© Rotary International

Kinderlähmung ist noch ein Gefahr für die Menschheit

Die Pocken ist längst besiegt, die Kinderlähmung noch nicht.

Seit 1985 wurden mehr als 2,5 Milliarden Kinder gegen Kinderlähmung geimpft. Mehr als 16 Milliarden US-Dollar wurden weltweit dafür ausgegeben. Als Folge ging die Infektionsrate von 350.000 in 125 Ländern im Jahr 1988 auf 33 Fälle in 2 Ländern Pakistan und Afghanistanim Jahr 2018 zurück. Hunderttausende Kinder sind vor Behinderungen geschützt worden.

Wenn wir die Kinderlähmung nicht vollständig ausrotten, könnte sich die Krankheit wieder international ausbreiten und innerhalb von 10 Jahren über 200.000 Infektionen verursachen. Auch wenn die Krankheit nur noch in zwei Ländern vorkommt, ist die Welt nicht sicher, bis das Virus vollständig besiegt ist.

Um den Aufwand für nationale Impftage darzustellen, hier ein paar Zahlen von einem Impftag in Indien: für 1,2 Milliarden Menschen werden 700.000 Impfstellen benötigt. Von dort werden 1,17 Mio. Impfteams 255 Mio. Impfeinheiten austeilen. Dabei werden 172 Mio. Kinder geimpft.

Die Kosten für eine einzelne Impfung betragen ca. 15-20 Euro-Cent. Man muss die Impfung aber mehrfach wiederholen, sodass man sagen kann, dass ein Kind für 60 Cent einen umfassenden Polio-Impfschutz erhält.

Global Polio Eradication Initiative (GPEI) hat von 1985 bis 2018 16,636 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Rotarier auf der ganzen Welt haben bisher mit 1,8 Milliarden US-Dollar zur Ausrottung von Polio beigetragen. Dies ist der größte Betrag, der von einer privaten Organisation für diese Kampagne aufgebracht wurde.

Rotary hat zugesagt, jährlich 50 Millionen US-Dollar für die Ausrottung von Polio aufzubringen. Die Bill & Melinda Gates Foundation hat zugesagt, eine komplementäre Geldspende im Verhältnis 2-zu-1 hinzuzufügen, was einem jährlichen Betrag von 150 Millionen US-Dollar entspricht.

Durch diese Mittel können dringend benötigte operative Unterstützung, medizinisches Personal, Laborausrüstung und Schulungsmaterial bereitgestellt werden. Sie tragen zum Aufbau und zur Sicherung des Gesundheitssystems in den Ländern bei. Regierungen, Unternehmen und private Geldgeber spielen bei der Finanzierung eine entscheidende Rolle.

Rotary sammelt weiterhin Geld um den Endspurt zu unterstützen, insbesondere für die flächendeckende Impfung in den letzten beiden Ländern [s.o.]. Das Grenzgebiet zwischen Pakistan und Afghanistan ist die einzige verbliebene Region in der Welt, in der Polioviren frei grassieren.

Hier bestehen besondere Herausforderungen, alle Kinder für Impfungen zu erreichen, darunter politische Unsicherheit, äußerst mobile Bevölkerungsgruppen, schwieriges Gelände und in einigen Fällen logistische Hindernisse. Mit ausreichenden Ressourcen, dem Engagement der nationalen Regierungen und Innovationen, die den Zugang zu abgelegenen Gebieten verbessern, sind wir optimistisch, Polio besiegen zu können.

Das Aktionsbündnis

Unter Schirmherr des Oberbürgermeisters der Stadt Mönchengladbach wurde das Aktionsbündnis von den Rotary Clubs in Mönchengladbach zusammen mit Inner Wheel Club und Rotaract Club gegründet.

Andreas Meyer (RC Mönchengladbach), Hans Wilhelm Reiners (OB Mönchengladbach)

Peter Schlipköter (RC Mönchengladbach-Gero), Huan Nguyen (RC Mönchengladbach-Niers)

Unsere Ziele

  1. Aufklärung über PolioPlus an den Schulen. 
  2. Aufklärung über Impfung als eine äußerst wirksame und kostengünstige Präventionsmaßnahme für alle Bevölkerungsschichten und auf der ganzen Welt. Impfung hat eine positive Wirkung auf die soziale und wirtschaftliche Entwicklung der Gesellschaft.
  3. Spendensammlung zur finanziellen Unterstützung der weltweiten Aktion von Rotary zu Ausrottung der Kinderlähmung.

Im August 2019
Die Präsidenten des rotarischen Jahres 2019/2020

Prof. Dr. Huan Nguyen

PD Dr. Andreas Meyer

Peter Schlipköter

„Eine Welt ohne Kinderlähmung ist greifbar nah!

Machen Sie mit. Unterstützen Sie das Aktionsbündnis.“

Auftaktveranstaltung am Welt Polio Tag 28. Oktober 2019 mit Sozialdezernentin Dörte Schall

Oben links: Sozialdezernentin Dörte Schall mit Präsidiummitgliedern von Rotary und Rotaract Clubs sowie Inner Wheel Club, vl Huan Nguyen, Peter Schlipköter, Marion Steup, Kai Schmidt, Dörte Schall, Georg Schmidt.

Oben rechts: Sozialdezernentin Dörte Schall mit RC Präsidenten und Ärzten von Aktionsbüdnis, vl Huan Nguyen, Jürgen Wintgens, Dörte Schall, Ralph Köllges, Peter Schlipköter, Renate Harnacke, Johannes Grossmann.

Unten: Sozialdezernentin Dörte Schall, Präsidenten der Rotary Clubs in Mönchengladbach, Präsidentin von Inner Wheel Club Mönchengladbach, Präsident von Rotaract Club Mönchengladbach sowie Ärzten und Vertretern der teilnehmenden Schulen.

Bündnis Kupfercent

Mönchengladbacher Schulen sammeln Kupfer-Geld für einen guten Zweck